Donnerstag, 12. April 2018

Meister Adebar ist glücklich gelandet oder ...

endlich sind die Weißstörche von ihrer langen, beschwerlichen Flugreise aus Afrika zurückgekehrt.

Zumindest ist dies der erste Vertreter seiner Art, den wir heute auf einem benachbarten Feld entdecken konnten, als er oder sie seelenruhig die Gunst der Stunde nutzte und den Bauern bei der Bearbeitung des Bodens mit der Scheibenegge immer dicht auf den Fersen bzw. dem Traktor blieb, um nach allerlei freigelegten Regenwürmern und Insekten zu suchen. Nicht umsonst wird der Weißstorch daher auch als "Nahrungsopportunist" bezeichnet.

"Na warte Regenwurm, gleich hab' ich dich" denkt sich dieser Weißstorch



"Hm, war wohl nix, also warte ich einfach bis der Bauer wiederkommt" ...

"Jepp, da kommt er schon" und ...

"im Handumdrehen habe ich wieder einen reichlich gedeckten Tisch"

Und wir freuen uns darauf, bald mehr von diesen herrlichen Vögeln zu sehen und vor allem zu hören, wenn sich die Paare klappernd auf ihren Nestern begrüßen.

Kommentare:

  1. Die Störche sind bei uns schon etwas länger zurück und im nahegelegenen Wetküstenpark sind einige sogar den ganzen Winter über geblieben ... ich sehe diese schönen Vögel auch sehr gerne.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wissen auch nicht, warum sie dieses Jahr erst so spät angekommen sind. Vielleicht ahnten sie, dass wir hier Anfang April noch einmal einen Wintereinbruch bekommen würden. *schmunzel*

      Liebe Grüße
      Monika mit Kiddy&Hazel

      Löschen