Freitag, 13. Juni 2014

Für mich soll's rote Rosen regnen

Dieser von Hildegard Knef so unnachahmlich vorgetragene Song fällt mir immer wieder ein, wenn mir derzeit die Farbenpracht und der Duft unserer Rosen schier den Atem raubt. Als Naturliebhaber findet man sicherlich an vielerlei Pflanzen Gefallen, aber Rosen und ich denke, damit stehe ich nicht alleine, sind für mich der Inbegriff von Schönheit und Eleganz in der Pflanzenwelt.

eine englische Rosenschönheit



Wer einmal Gefallen an dieser Gattung gefunden hat, den befällt ein noch unbekannter Virus, der dafür sorgt, eine mehr oder weniger große Sammlung dieser blühenden Schönheiten anzulegen und einen Teil dieser Vielfalt möchte ich hier gerne präsentieren (zum Vergrößern die Fotos bitte anklicken):

Ramblerrose, die einen toten Baumstamm umrankt und schmückt

Beetrosen, die zwischen Kieselsteinen noch schöner zur Geltung kommen:





Eine Kletterrose, die jede Fassade verschönert ...


Und Strauchrosen, die mit ca. 2,50 m Höhe umwerfend schön sind ...




Besonders hervorheben möchte ich die lachsfarbene Strauchrose "Westerland", die allen Rosenkrankheiten trotzt, von Juni bis November unermüdlich blüht und jedem Gärtner nur Freude bereitet.


Strauchrose "Westerland"

Und immer eine gute Kombination: Rosen und Lavendel (hier fühlt sich auch unser Blechspatz wohl).


Kommentare:

  1. AaaaaaaaaaaaaaaH! da hat jemanden der Rosenvirus gepackt?!
    Herrlich die "Eden 85"! (Vermutung)
    Wieviele hats Du denn schon! Neid! bei Eurem Klima würde ich unendlich sammeln!
    Habe nur noch an die 100 Rosenstöcke.....?! Die "lieben" Wühlmäuse!!!!!!!!!!

    Rosenpeter

    AntwortenLöschen