Montag, 7. Oktober 2013

Mit einem blauen Auge davon gekommen, oder ...

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht.

So geschehen heute Nachmittag, als Frauli zum letzten Mal in diesem Jahr eine größere Scheraktion bei Josy und Huli in Angriff nahm.

Sorry Frauli, es tut mir sooooooooooo leid !


Die Scher- und Pflegeaktionen, die immer auf einem Tisch und heute nochmals bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen im Außenbereich durchgeführt wurden, sind bei all unseren Hunden sehr beliebt. Die zuteil werdende Aufmerksamkeit und Konzentration auf den Einzelnen, ganz zu schweigen von den Extra-Leckerlis, die nach überstandener Prozedur immer verteilt werden, veranlasst unsere Mäuse, sich quasi in Schlange am Tisch anzustellen, ganz nach dem Motto:  "Ich will auch dran kommen".

Und so dürfen Hazel und Kiddy, nachdem Josy und Huli fertig sind, eben auch immer auf den Tisch springen, um sich ihr Leckerli abzuholen. Dabei geschah dann das Unvorhergesehene - ich bücke mich, um die geschorenen Fellbüschel aufzusammeln, als gleichzeitig Kiddy versucht auf den Tisch zu springen. Und schon war's passiert, Kiddy trifft mich mit ihrem Kopf mit voller Wucht am Jochbein unterhalb des rechten Auges, was innerhalb kürzester Zeit eine taubeneigroße Schwellung zur Folge hatte.

Beim ersten Blick in den Spiegel musste ich dann allerdings lauthals lachen, denn jetzt weiss ich, wie sich Boxer nach einem Kampf fühlen, denn genauso sehe ich gerade aus !!! Richtig schön wird's vermutlich in ein paar Tagen, wenn die Beule zu einem bunten Farbenspiel wechselt und ich das berühmte "blaue Veilchen" tragen werde.

Wundert euch also nicht, wenn ihr mich demnächst mit der großen dunklen Sonnenbrille wiederseht - ihr wisst ja jetzt Bescheid.

Kommentare:

  1. Na, da bin ich ja gespannt, ob ich das Feilchen am SA auch noch sehen werde ;))

    LG Mel

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe doch inständig, dass nicht !!! Und wenn ja, sind Portraitaufnahmen natürlich strengstens untersagt *lach*.
    LG Monika

    AntwortenLöschen