Montag, 19. Januar 2015

Im Wald oder ich hab' das Reh zuerst geseh'n

Bäume - soweit das Auge reicht !!! So kommt es uns jedenfalls immer vor, wenn wir mit unseren Zweibeinern spazieren gehen. Und dann erklären sie uns, dass das einfach typisch für diese Region sei und wir sollten doch froh sein, über soooooooooooo viel unberührte Natur um uns herum. Na ja, so ganz unrecht hat unser Frauli nicht, denn wo sonst könnten wir Hirschen (richtigen Rothirschen), Rehen, Wildschweinen und Fasanen so oft in freier Wildbahn begegnen wie hier.

Psssssssssssst stört mich nicht - ich hab' die Rehe gesehen !!!



So sind wir auch heute wieder einem Dreierpack oder besser gesagt Rudel Rehe begegnet, die ganz gemütlich unseren Weg querten. Dabei hätten wir so gerne ein kleines Wettrennen mit ihnen veranstaltet, aber unser Frauli murmelt dann immer etwas von wegen, dass sie uns nicht recht traut *tztztztztz* und hat uns sicherheitshalber angeleint.

Deshalb können wir euch nur Fotos zeigen, wie brav und vorbildlich, dank des regelmäßigen Abruftrainings, wir uns bei Waldspaziergängen verhalten. Aber so sind wir eben !!!

Ja wo laufen sie denn ....

so ein Mist aber auch - ohne Leine hätt ich sie schon längst eingeholt !

Aber wenn die Luft rein ist, dann dürfen auch wir frei toben und ...

zur Belohnung weil wir sooooo brav waren, gibt's dann auch leckere Kekse !!!


Kommentare:

  1. Wunderbar, wie das bei Euch klappt. Mangels Jagdtrieb könnte Socke im Wald auch frei laufen. Also kein exzellenter Gehorsam, sondern einfach nur fehlender Trieb gepaart mit so manchen überflüssigen Keks tun hier sein Übriges….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist bei Huli und Josy dasselbe. Die beiden haben null Jagdtrieb und laufen daher immer frei, was sie jedoch nicht daran hindert, beim Abruftraining von Kiddy und Hazel mitzumachen und jede Menge Leckerlis abzustauben. *hihi*

      Liebe Grüße
      Monika

      Löschen