Sonntag, 17. August 2014

Von Rainbows, Spangles, Wyandotten und ...

das Geheimnis ist gelüftet !!!

Ihr wisst ja schon, dass Herrli und Frauli sehr kreativ sind, wenn es darum geht, sich etwas Neues einfallen zu lassen. Meistens profitieren wir vier davon, aber in diesem speziellen Fall ging es vorzugsweise um unser Frauli, zu deren rundem Geburtstag wir uns ein ausgefallenes Geschenk überlegen sollten. So beratschlagten wir mit Herrli, womit wir ihr eine besondere Freude machen könnten und wir waren uns schnell einig, dass wir ihren schon sooooo lang gehegten Wunsch nach ein paar Zwerghendln erfüllen und gleichzeitig eine so große Anlage bauen wollten, dass auch Herrli's Traum von der Haltung einer bunten Schar Wellensittiche wahr werden könnte.

stellvertretend für die geplanten Zwerg-Wyandotten hier ein süßes Seidenhuhn



Solch ein Vorhaben zu planen ist eine Sache, es zu verwirklichen hingegen eine ganz andere. Denn die Wellensittiche und Hühner sollen ja ein optimales Zuhause mit großzügigem Stall, Außenvoliere und eingezäuntem Freilauf (für die Hühner) erhalten, damit sie vor Fressfeinden aus der Luft und fast trauen wir es uns nicht zu sagen, vor Jägern am Boden (und damit sind wir gemeint *tztztztz*) geschützt sind. Und nachdem man derartige Baumaßnahmen auch nicht heimlich bewerkstelligen kann, wurde Frauli schon vorher in den Plan eingeweiht und so gingen wir alle voller Vorfreude und Eifer ans Werk, d.h. die Zweibeiner arbeiteten und wir vier standen als professionelle Berater zur Seite oder wie wir manchmal zu hören bekamen, auch nur im Weg herum.

so begann das mit Frauli's Geburtstagsgeschenk
An dem Bild erkennt ihr schon, dass wir wirklich eine Großbaustelle zu Hause haben und nachdem wir alles, aber auch wirklich alles alleine auf-/umbauen und schreinern wird sich die Fertigstellung bis ins nächste Frühjahr hinziehen. Schließlich sind wir Hundis ja auch noch da und sollen spiel- und spaßmäßig nicht zu kurz kommen. Andererseits ist es aber einfach nur schön, selbst etwas gestalten und  damit unseren künftigen gefiederten Freunden ein bestmögliches Umfeld schaffen zu können.

Fehlen zur Präsentation unserer neuen Familienmitglieder nur noch ein paar Fotos, die wir leider von  Zwerg-Wyandotten noch nicht zeigen können, denn diese werden wir erst in den nächsten Wochen sehen, die Wellensittiche (kurz Wellis genannt) in den Farbschlägen Rainbow und Spangle haben wir jedoch schon besucht und uns für die Frühjahrsnachzucht angemeldet. Übrigens, es war wunderbar eine Züchterin kennenzulernen, die sich mit Leib und Seele um ihre hübschen Wellis kümmert und die Küken liebevollst aufzieht. Damit ist natürlich auch das Rätsel gelöst, welches Vogelei wir in unserem Beitrag vom 7. Juli dieses Jahres gezeigt haben.




ein süßes Welliküken, von klein auf an menschlichen Kontakt gewöhnt und ...
so hübsch sind sie als erwachsene Vögel

Wir werden euch selbstverständlich über den Baufortschritt und die ersten Kontakte zu Wyandottenzüchtern auf dem Laufenden halten. Es bleibt spannend !!!






Kommentare:

  1. Wie toll ist das denn...Viele unserer Nachbarn haben Hühner und Volieren mit verschiedenen Vögeln. Ich finde das herrlich und freue mich zu sehen, wie es aussieht....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ein toller Traum, den Ihr zudem (wie nicht anders von Euch gewohnt) auch traumhaft für die Vögel umsetzen werdet. Ich mag Hühnervögel und Wellensittiche auch sehr sehr gerne leiden und freue mich schon auf die Bilder im nächsten Frühjahr, wenn alles fertig ist...

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  3. Wir werden unser Bestes geben - Pfoten drauf !!!

    LG Kiddy&Hazel

    AntwortenLöschen