Mittwoch, 20. August 2014

Wildlife News

Da geht man quietschvergnügt und arglos eine Runde schwimmen und plötzlich fällt der Blick auf etwas, das 5 Minuten vorher noch nicht da war. Ein wunderschönes, bizarr wirkendes Insekt nähert sich dem Wasser und für einen kurzen Moment steht man Auge in Auge einem "Alien" gegenüber. Für den Hobbyfotografen heißt das schnellstmöglich, aber gleichzeitig sehr vorsichtig, raus aus dem Pool und die Kamera holen.

Diese Europäische Gottesanbeterin (Mantis religiosa) vervollständigt in perfekter Weise unsere Ansammlung seltener Wildtiere, die sich offensichtlich bei uns sehr wohl fühlen und sie aus nächster Nähe fotografieren zu können, war ein besonderes Erlebnis und absoluter Glückstreffer. Und hier ist sie:

Gottesanbeterin in klassischer Haltung ...
und ganz schön keck die Dame (ähm der Herr)
Nachtrag: Wie ich heute erfahren habe, handelt es sich bei den Fotos um ein männliches Exemplar, das derzeit auf der Suche nach einem passenden Weibchen ist. Dann wünschen wir ihm viel Glück die Richtige zur Familiengründung zu finden. *schmunzel*

Kommentare:

  1. Oh mein Gott sind das tolle Bilder...!!!!!

    LG Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea für das Kompliment. Ich bin selbst ganz begeistert und freue mich meine Kamera immer besser in den Griff zu bekommen.

      LG Monika & Co.

      Löschen
  2. Aber klasse, dass Du sie ablichten konntest. Ein soooo seltenes Bild…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Sabine, sie sind wirklich sehr selten. Gottesanbeter auf Brautschau - ein Glückstreffer !!!

      LG Monika & Co.

      Löschen
    2. Das ist ja Super Moni, so eine Rarität! Tolle Aufnahme!
      Dackelpeter

      Löschen